Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w011cd31/kosmetikinstitut/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5607

Microneedling

Das Microneedling ist eine Therapie / Behandlung, welche bei Akne- und Brandnarben, Falten, Dehnungsstreifen und auch Hyperpigmetierung oder grobporiger Haut hilft.

Bei uns im Kosmetikinstitut AGNES wird das Microneedling ausschließlich von einer erfahrenen Ärztin durchgeführt. Dadurch haben wir die Möglichkeit die Behandlung intensiver als bei anderen Kosmetikstudios durchzuführen. Medizinerinnen und Medizinern ist es durch ihre Fachausbildung gestattet tiefer in die Haut einzudringen als Kosmetikerinnen und Kosmetikern.

Der Effekt der Behandlung kann somit verstärkt werden und die Ergebnisse sind deutlicher.

Wie funktioniert das Microneedling?

Bei dem Microneedling wird die betroffene Haut mit einem elektronischen „Derma-Stift“ (Derma-Pen) behandelt.

Der Behandlungskopf des Pens besteht aus sehr feinen Nadeln, die eine Eindringtiefe von 0,5 bis 2,5 mm haben. Am Kopf des Derma-Pens befinden sich 12 sterile Nadeln, welche im Halbkreis angeordnet sind, diese lassen sich bis zu 1000 mal pro Minute ausfahren.

Je nach verwendeter Geschwindigkeit können bei dieser Technik tausende kleine Mikrokanäle geschaffen werden. Beim Einstechen in die Epidermis (die oberste Hautschicht) werden bestimmte Rezeptoren von den feinen Nadeln gereizt, sodass Wachstumsfaktoren ausgeschüttet werden. Diese regen eine Neuproduktion von Kollagen und elastischen Fasern, sowie Hyaluronsäure an und sind verantwortlich für die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Behandlung entsteht dadurch, dass die Haut eine gesteigerte Aufnahmefähigkeit bietet und somit z. B. verjüngende Wirkstoffe besser und tiefer in das Gewebe eindringen können.

Welche Anwendungsgebiete hat das Microneedling?
  • Narben (Aknenarben, Operationsnarben, Brandnarben)
  • Falten (Zur Verminderung der Faltentiefe)
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • Pigmentstörungen (Pigmentflecken, die infolge von UV-Strahlung entstanden sind)
  • Großporige Haut (zur Verfeinerung des Hautbildes)
  • Erschlaffte Haut (zur Straffung)
Wie erfolgt die Behandlung?

Zuerst wird eine gründliche Reinigung der zu behandelten Stelle durchgeführt. Danach wird eine lokale Betäubung durch eine spezielle Creme ca. 30- 60 Minuten vor der Behandlung aufgetragen, wodurch die Haut nahezu schmerzfrei ist. Der Nadelaufsatz vom Dermapen wird nur einmal angewendet und bei jeder Behandlung erneuert. Dadurch wird ein Höchstmaß an Sterilität gewährleistet.

Mit dem Dermapen werden alle gewünschten Hautareale Zentimeter für Zentimeter bearbeitet, damit eine gleichmäßige Kollagenproduktion erzeugt werden kann. Dabei können feine Punktblutungen entstehen, welche sich während der Behandlung verstärken können – diese werden mit einer NaCl-Lösung (Kochsalzlösung) abgetupft um somit die Blutung zu stoppen.

Anschließend wird die Haut nochmals leicht gereinigt. Zum Schluss wird ein Serum, welches die Haut beruhig aufgetragen – danach erfolgt eine spezielle Pflege mit Hyaluronsäure.

Welche Vorteile bringt das Microneedling?

Durch die Einstiche mit dem Dermapen entstehen in kurzer Zeit mehrere hundert Mikrokanäle, die die Aufnahmefähigkeit der Haut für Wirkstoffe erhöhen. Somit können speziell aufgetragene Pflegekonzentrate besser absorbiert werden und dringen in tiefere Hautschichten ein, wo sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Andere Methoden zur Hauterneuerung haben eine dünner werdende Haut zur Folge, die empfindlicher auf äußere Umwelteinflüsse reagiert. Das Needling hingegen ist ein Verfahren, bei dem die Haut nicht abgetragen wird und ihre Dicke erhalten bleibt.

Mit welchen Ausfallzeiten sollte man rechnen?

Nach einer Microneedling-Behandlung sind die Ausfallzeiten grade zu minimal. Für 1-2 Tage ist die Haut leicht gerötet, eventuell auch etwas geschwollen. Aber schon wenige Stunden nach der Behandlung kann man mit einem leichten Make-Up alles kaschieren. Bereits einen Tag nach dem Microneedling sind meistens erste Ergebnisse zu erkennen. Der Teint wirkt frischer, jünger und fester.

Welche Risiken oder Nebenwirkungen können auftreten?

Direkt nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet und kann auch leicht geschwollen sein. Die kleinen Mikroverletzungen beeinträchtigen jedoch nicht die normale Schutzfunktion der Haut. In sehr seltenen Fällen können lokale Hämatome (Blutergüsse) auftreten, welche aber narbenfrei wieder verheilen. Bleibende Schmerzen, Heilungsstörungen oder Sensibilitätsstörungen sind extrem seltene Fälle.

Wie viele Behandlungen sind notwendig für gute Ergebnisse?

In der Regel sind mehrere Behandlungen notwendig. Auch wenn die betroffenen Haut-Areale nach der ersten Behandlung eine Verbesserung aufweisen, steht im Fokus der Langzeiteffekt. Die Neubildung von Kollagen kann im Durchschnitt bis zu 1 Jahr dauern. Sinnvoll sind mindestens 3 Behandlungen in einem Abstand von 6 Wochen.

Kontraindikationen

Bei folgenden Erkrankungen bzw. medizinischen Behandlungen kann das Microneedling nicht durchgeführt werden:

  • Hautkrebs
  • Akut infektiöse oder entzündliche Hautkrankheiten
  • Einnahme von Medikamenten zur Blutverdünnung
  • Herpes-Infektionen
  • Bluthochdruck
  • unkontrollierte und unbehandelte Diabetes (mellitus)
  • Strahlen- oder Chemotherapie
Preise

Gesicht (40-60 Minuten)

  • Einzelbehandlung: 149,- EUR

Gesicht inkl. Hals und De­kolle­té

  • Einzelbehandlung 189,- EUR

Mit der Verwendung von Eigenblut (Vampirlifting)

  • Einzelbehandlung: 299,- EUR
Schauen Sie auch in unsere aktuellen News & Angebote.
Bild oben links: robertprzybysz / 123RF